Buchbesprechung: „Alleinerziehend – und nun?“ von Sarah Zöllner

Buchbesprechung: Alleinerziehend – und nun? von Sarah Zöllner

Als alleinerziehende Mutter weiß Sarah Zöllner genau, worüber sie in diesem Buch und auf ihrem Blog schreibt. Vor drei Jahren trennte sie sich vom Vater ihres damals 1,5 Jahre alten Sohnes. Das merkt man dem Buch auf jeder Seite an und kommt ihm sehr zugute. Sie schreibt persönlich, liebevoll und praxisnah, stets wertschätzend und positiv. In den leicht leserlichen Kapiteln geht es um Trauer und Abschied, um Trennung und Neubeginn, um Vertrauen und Mut.

Und es geht auch hier um eines meiner Lieblingsthemen: wie die Elternschaft auch nach der Paarbeziehung gelebt werden, wie die Familie trotz Trennung aufrechterhalten bzw. neu aufgestellt werden kann. Sarah Zöllner arbeitet hierzu fünf schöne Aspekte heraus; ganz vorne steht konstruktive und respektvolle Kommunikation mit dem ehemaligen Partner über alle Belange rund um das Kind. Außerdem ermutigt sie Trennungseltern, nicht nach dem einen richtigen Weg zu suchen, sondern selbstbewusst die persönliche und individuelle Art von Familie zu leben, die für diese Eltern und Kind(er) gut passt.

Mir gefällt der lebensbejahende Grundton mit gleichzeitig der Erlaubnis, auch negative Gefühle zuzulassen. Sarah Zöllner zeigt, dass eine Balance möglich ist: Trauer und Schmerz zu leben und gleichzeitig all das Positive wertzuschätzen, das die Familie ausmachte und weiterhin ausmachen kann. Sie ermutigt ihre Leserschaft, den Blick hoffnungsfroh nach vorne zu richten, und auch bei Widerständen und Schwierigkeiten weiter voranzugehen. Sie unterstützt sie realitätsnah dabei, den Weg der Trennung und Neuaufstellung der Familie positiv zu bewältigen.

Sarah Zöllner schreibt in einem leichten und liebevollen Ton, die schönen kurzen Texte können auch mal zwischendurch gelesen werden, einzeln und in freier Reihenfolge. Sie inspiriert und macht Mut, gleichzeitig gibt sie konkrete Tipps zur Orientierung und praktischen Umsetzung.

Ein sehr lesenswertes Buch für Trennungseltern sowie für alle, die mit Eltern und Familien arbeiten. Im September in der zweiten Auflage bei Books on Demand erschienen.

Mehr zu Sarah Zöllner sowie Texte aus ihrem Leben als alleinerziehende Mutter kann in ihrem mutter-und-sohn.blog nachgelesen werden. Außerdem organisiert sie für den Raum Köln einen Stammtisch für Alleinerziehende, im Frühjahr 2021 geht es damit weiter.

Sarah Zöllner
Alleinerziehend – und nun?
Texte der Stärkung bei Trennung und Verlust
Paperback 110 Seiten
ISBN-13: 9783751973267
Books on Demand
2. Auflage 02. September 2020
12,90 Euro