Workshop: Trennungsphasen in der Paarmediation

Trennungsphasen in der Paarmediation: als Mediator mit Trauer, Abschied und Schmerz umgehen – mit Frank Glowitz und Dr. Isabell Lütkehaus

In welcher Verfassung sich Menschen nach Trennung befinden, lässt sich gut erfassen mit dem Ansatz der „Trennungsphasen“. Diese deutlich erkennen und adäquat damit umgehen kann für einen guten Einstieg in die Paarmediation ganz wesentlich sein. Das jeweilige Stadium der Trennung, in dem sich der jeweilige Partner befindet, und wie er damit umgeht, kann ein hierfür hilfreicher Indikator sein. In diesem Workshop stellen wir die unterschiedlichen Trennungsphasen vor und beleuchten, welche Prinzipien der Mediation jeweils betroffen sein können und welche spezifischen Methoden und Vorgehensweise hilfreich sein können. Dadurch kann der Mediationsprozess stabilisiert und der Erfolg der Mediation gefördert werden.

Rechtsanwältin und Mediatorin Dr. Isabell Lütkehaus und Dipl. Psychologe und Mediator Frank Glowitz arbeiten seit vielen Jahren in Co-Mediation mit Trennungspaaren und erarbeiten in diesem Workshop gemeinsam mit den Teilnehmern Parameter und Werkzeuge für die Mediation anhand von anschaulichen Beispielsfällen aus ihrer gemeinsamen Tätigkeit.

Datum: 10. November 2017 von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr – Anmeldung bis 15. 10. 2017

Ort: Polylux Organisationsberatung, Immanuelkirchstr. 2B, 10405 Berlin

Kosten: 170 Euro

Anmeldungen an: Frank Glowitz, 030/44039990, frank.glowitz@mediation-heidelberg.de